Am Anfang stand die Idee:

Im Team  mit allen Projektbeteiligten werden  die Eckpunkte des Projektes diskutiert und abgestimmt. Die Suche nach einem geeigneten Standort beinhaltet das Studium von Karten sowie Raumordnungs- und Flächennutzungsplänen. Hieraus wird ersichtlich, welche Ausschluss- und Vorrangflächen für die Planung eines Windparks herangezogen werden können.  Da diese „Konzentrationszonen“ an wirtschaftlichen Standorten weitest gehend erschöpft sind, erarbeiten wir mit den Gemeinde und Grundstückseigentümern ein schlüssiges Konzept für die Neuausweisung von Vorrangzonen und leiten das Baugenehmigungsverfahren nach dem Bundesimmissionsschutzgesetz BImSchG ein.

Die wichtigsten Untersuchungen für die Erfolgreiche Planung sind:

  • Umweltverträglichkeitsprüfung (UVP)
  • Naturschutzrechtliche Gutachten
  • Schall und Schattenwurfgutachten
  • Landschaftbild